Vergrabener Applaus, Auszeichnungen und Erfolge

Ein Gedanke aus Kanada

25/12/2001

Nenne die fünf reichsten Menschen der Welt.

Nenne die letzten fünf Heisman-Trophäengewinner.

Nenne die letzten fünf Gewinner des Miss America Wettbewerbs.

Nenne zehn Personen, die den Nobel- oder Pulitzerpreis gewonnen haben.

Nenne die letzten sechs Oscar-Preisträger für den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin.

Nenne die Gewinner der World Series der letzten zehn Jahre.

Wie hast du abgeschnitten? Der Punkt ist, dass sich keiner von uns an die Headliner von gestern erinnert. Dies sind keine zweitklassigen Leistungsträger - sie sind die Besten in ihren Bereichen. Aber der Applaus vergeht. Die Auszeichnungen werden matt. Errungenschaften werden vergessen. Auszeichnungen und Zertifikate werden mit ihren Besitzern begraben.

Hier ist noch ein weiteres Quiz. Schau, wie es dir dabei geht:

Nenne drei Lehrer, die dir auf deinem Weg durch die Schule geholfen haben.

Nenne drei Freunde, die dir durch eine schwierige Zeit geholfen haben.

Nenne fünf Personen, die dir etwas Sinnvolles beigebracht haben.

Denke an fünf Menschen, die dir das Gefühl gegeben haben, geschätzt und besonders zu sein.

Denke an fünf Leute, mit denen du gerne Zeit verbringst.

Nenne ein halbes Dutzend Helden, deren Geschichten dich inspiriert haben.

Einfacher? Die Lektion? Die Menschen, die in deinem Leben einen Unterschied machen, sind nicht diejenigen mit den meisten Referenzen, dem meisten Geld oder den meisten Auszeichnungen.

Sie sind diejenigen, die sich die Zeit nehmen, sich um dich zu kümmern.

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon