Die Zukunft

8/4/2016

Was GOTT an erster Stelle tun will ist VIEL Glorreicher als bloße „Ereignisse“ und „Evangelisation“. Die Zukunft GOTTES... erfordert POSITIONIERUNG mit „den Heiden und ihren Königen.“ Mut in der Positionierung. Und die Bereitschaft zu umarmen, wie es Paulus (und Ananias in Bezug auf Paulus) gesagt wurde, „wie viel wir leiden werden“.

„Betrachtet echte ‚Globale Erwärmung’. Es gibt eine Einstellung mit der viele von uns aufgewachsen sind, in der „Frucht“ an einzelnen Seelen gemessen wird. Stattdessen (während jede Seele in der Tat wichtig ist, ohne Zweifel), müssen wir unser Denken ändern um Kontinente Ändern als echtes „Maß“ oder „Metrik“ der Frucht zu umfassen.“ (-BB)

Das ist Wahrheit. „Denn Gott liebte DIE WELT so sehr“ und ruft „alle Menschen überall Busse zu tun.“ Könige senden sich gegenseitig keine Geschenke für unsere Hinrichtung, es sei denn wir haben die KULTUR und ihre falsche Weisheit herausgefordert. Wir gehen zu „den Heiden und ihren Königen“, egal welches Trojanisches Pferd notwendig ist – um den Mythos zu zersprengen, dass nur weil Menschen die „Schwerkraft“ (allegorisch) in ihrem täglichen Leben verwenden können, und einige die „Schwerkraft“ bis zu einem gewissen geringen Umfang beschreiben können - dass dies bedeutet, dass es keinen AUTOR der Schwerkraft gibt. Sie irren sich, und seine Jünger sind dazu da, sie anzuregen dies zu überdenken. Der ERFINDER von Musik und Mathematik und Dynamik und Schwerkraft und Radiowellen und Galaxien will von den Menschen anerkannt werden.

Der „Test“ den Wissenschaftler dafür festgelegt haben ob „es intelligentes Leben im Universum gibt“ (SETI und das „Wow Signal“) ist, ob sie für einige Sekunden ein wiederholbares Muster von Radiowellen auffangen können. Wirklich?! Und doch sehen die gleichen Wissenschaftler nicht, was UM SIE HERUM von „unbekannter Herkunft“ ist, das Intelligent Geschöpftes Leben beweist? Komm schon!

Globale Erwärmung - Geistliche globale Erwärmung. Hier hat Gott die Zukunft für die Königreiche der Menschen bestimmt, die sich als Schemel seiner Füße verbeugen. „Er wird Satan bald unter EUREN Füßen vernichten.“ (Röm.16)

Einfach ausgedrückt, die Absicht des Vaters in diesem gegenwärtigen Zeitalter ist das GEGENTEIL VON BABEL, nicht einmalige „Evangelisations-Versuche“ an sich (oft basiert auf Ego, Technik, Gruppenzwang oder schlechtes Gewissen).

Natürlich ist der Weg zum ewigen Zoe Leben immer noch schmal - und es wird eine „breite“ Straße derer geben, die „Herr, Herr“ sagen, Ihn aber nie kannten, sondern nur Religion, Ego, Mittelmäßigkeit oder Angst. Darum geht es nicht.

Denkt GRÖSSER. „Niemand kann sagen: ‚Jesus ist HERR!’ (aus dem inneren Menschen heraus und in der Praxis), außer durch den Geist. Fleisch und Blut haben es nicht offenbart. Nicht von einem Mann (oder einer Frau), sondern von GOTT, denn „der Vater lockte“ ein „gutes und ehrliches Herz“ an, das „hören, behalten, ausharren, und gehorchen“ wollte.

Und DARIN können wir sehen, wie Vater will dass wir uns unter „den Heiden und ihren Königen“ POSITIONIEREN damit ER TRIUMPHIEREN KANN, „damit sich nicht jemand rühme.“

So spricht der Herr der Heerscharen: In jenen Tagen [wird es geschehen], dass zehn Männer aus allen Sprachen der Heidenvölker einen Juden beim Rockzipfel festhalten und zu ihm sagen werden: „Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist!“ Sach. 8

Und so würde das Verborgene seines Herzens offenbar, und so würde er auf sein Angesicht fallen und Gott anbeten und bekennen, dass Gott wahrhaftig in euch ist. 1Kor. 14:25

Vor dir werden sie niederfallen und zu dir flehen: „Nur bei dir ist Gott, und sonst gibt es gar keinen anderen Gott!“

Nur in dem Herrn, wird man von mir sagen, habe ich Gerechtigkeit und Stärke! Zu ihm wird man kommen; aber beschämt werden alle, die sich gegen ihn auflehnten. Jes. 45

Und tief gebückt werden die Söhne deiner Unterdrücker zu dir kommen, und alle, die dich geschmäht haben, werden sich zu deinen Fußsohlen niederwerfen und dich „Stadt des Herrn“ nennen, „Zion des Heiligen Israels“. Jes. 60

Fürchtet euch nicht! Das ist es aber, was ihr tun sollt: Redet die Wahrheit, jeder mit seinem Nächsten, übt treulich Recht und fällt einen Rechtsspruch des Friedens in euren Toren; und keiner sinne Böses in seinem Herzen gegen seinen Bruder; liebt auch nicht falschen Eid! Denn dies alles hasse ich, spricht der Herr. Und das Wort des Herrn der Heerscharen erging an mich folgendermaßen: So spricht der Herr der Heerscharen: Das Fasten im vierten und das Fasten im fünften und das Fasten im siebten und das Fasten im zehnten Monat wird dem Haus Juda zur Freude und Wonne werden und zu fröhlichen Festtagen. Liebt ihr nur die Wahrheit und den Frieden! So spricht der Herr der Heerscharen: Es werden noch Völker und die Bewohner vieler Städte kommen; und die Bewohner einer Stadt werden zu denen einer anderen kommen und sagen: „Lasst uns hingehen, um den Herrn anzuflehen und den Herrn der Heerscharen zu suchen! Auch ich will gehen!“ So werden große Völker und mächtige Nationen kommen, um den Herrn der Heerscharen in Jerusalem zu suchen und den Herrn anzuflehen. So spricht der Herr der Heerscharen: In jenen Tagen [wird es geschehen], dass zehn Männer aus allen Sprachen der Heidenvölker einen Juden beim Rockzipfel festhalten und zu ihm sagen werden: „Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist!“ Sach 8

Du wirst sie suchen, aber nicht finden, die Leute, die mit dir streiten; wie nichts und gar nichts werden die Männer, die gegen dich Krieg führen. Denn ich, der Herr, dein Gott, ergreife deine rechte Hand und sage dir: Fürchte dich nicht; ich helfe dir! Jes. 41

Da trat der Schiffskapitän zu ihm und sprach: Was ist mit dir, dass du so schläfst? Steh auf, rufe deinen Gott an! Vielleicht wird dieser Gott an uns gedenken, dass wir nicht untergehen! Jona 1

Schließt euch zusammen, ihr Völker - ihr werdet doch zerschmettert! Horcht auf, ihr alle in fernen Ländern; rüstet euch - ihr werdet doch zerschmettert; ja, rüstet euch - ihr werdet doch zerschmettert! Schmiedet einen Plan - es wird doch nichts daraus! Verabredet etwas - es wird doch nicht ausgeführt; denn Gott ist mit uns. Jes. 8

Ich aber [kenne] ihre Werke und Pläne. Es kommt die Zeit, alle Nationen und Sprachen zusammenzubringen, und sie werden kommen und meine Herrlichkeit sehen. Jes. 66

Und es wird geschehen an jenem Tag, da werden die Heidenvölker fragen nach dem Wurzelspross Isais, der als Banner für die Völker dasteht; und seine Ruhestätte[d] wird Herrlichkeit sein. Jes. 11

Es wird das Zepter nicht von Juda weichen, noch der Herrscherstab von seinen Füßen, bis der Schilo kommt, und ihm werden die Völker gehorsam sein. 1. Mose 49

Durch die Kraft des Heiligen Geistes wurde er von den Toten auferweckt, und so bestätigte Gott ihn als seinen Sohn. Rom.1

Und Elia sprach zu Ahab: So wahr der Herr lebt, der Gott Israels, vor dessen Angesicht ich stehe, es soll in diesen Jahren weder Tau noch Regen fallen, es sei denn, dass ich es sage! 1 Könige 17

Das sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Gott der Erde stehen. Und wenn jemand ihnen Schaden zufügen will, geht Feuer aus ihrem Mund hervor und verzehrt ihre Feinde; und wenn jemand ihnen Schaden zufügen will, muss er so getötet werden. Diese haben Vollmacht, den Himmel zu verschließen, damit kein Regen fällt in den Tagen ihrer Weissagung; und sie haben Vollmacht über die Gewässer, sie in Blut zu verwandeln und die Erde zu schlagen mit jeder Plage, sooft sie wollen. Und wenn sie ihr Zeugnis vollendet haben, wird das Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt, mit ihnen Krieg führen und sie überwinden und sie töten. Und ihre Leichname werden auf der Straße der großen Stadt liegen, die im geistlichen Sinn Sodom und Ägypten heißt, wo auch unser Herr gekreuzigt worden ist. Und [viele] aus den Völkern und Stämmen und Sprachen und Nationen werden ihre Leichname sehen, dreieinhalb Tage lang, und sie werden nicht zulassen, dass ihre Leichname in Gräber gelegt werden. Und die auf der Erde wohnen, werden sich über sie freuen und frohlocken und werden einander Geschenke schicken, weil diese zwei Propheten diejenigen gequält hatten, die auf der Erde wohnen. Und nach den dreieinhalb Tagen kam der Geist des Lebens aus Gott in sie, und sie stellten sich auf ihre Füße, und eine große Furcht überfiel die, welche sie sahen. Und sie hörten eine laute Stimme aus dem Himmel, die zu ihnen sprach: Steigt hier herauf! Da stiegen sie in der Wolke in den Himmel hinauf, und ihre Feinde sahen sie. Off.11

So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung vom Angesicht des Herrn kommen und er den sende, der euch zuvor verkündigt wurde, Jesus Christus, den der Himmel aufnehmen muss bis zu den Zeiten der Wiederherstellung alles dessen, wovon Gott durch den Mund aller seiner heiligen Propheten von alters her geredet hat. Denn Mose hat zu den Vätern gesagt: „Einen Propheten wie mich wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern; auf ihn sollt ihr hören in allem, was er zu euch reden wird“. Und es wird geschehen: Jede Seele, die nicht auf diesen Propheten hören wird, soll vertilgt werden aus dem Volk. Und alle Propheten, von Samuel an und den folgenden, so viele geredet haben, sie haben auch diese Tage im Voraus angekündigt. Ihr seid Söhne der Propheten und des Bundes, den Gott mit unseren Vätern schloss, als er zu Abraham sprach: »Und in deinem Samen sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde«. Euch zuerst hat Gott, als er seinen Knecht Jesus erweckte, ihn gesandt, um euch zu segnen, indem ein jeder von euch sich von seiner Bosheit bekehrt!“ Apostelgeschichte 3

So spricht der Herr der Heerscharen: In jenen Tagen [wird es geschehen], dass zehn Männer aus allen Sprachen der Heidenvölker einen Juden beim Rockzipfel festhalten und zu ihm sagen werden: „Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist!“ Sach.8

„Und es wird geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott,

da werde ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch;

und eure Söhne und eure Töchter werden weissagen,

und eure jungen Männer werden Gesichte sehen,

und eure Ältesten werden Träume haben;

ja, auch über meine Knechte und über meine Mägde

werde ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen,

und sie werden weissagen.

Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden,

Blut und Feuer und Rauchdampf;

die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln

und der Mond in Blut,

ehe der große und herrliche Tag des Herrn kommt.

Und es soll geschehen:

Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird errettet werden.“

Der Turm von Babel, Rückgängig gemacht, zum Lob seiner Herrlichkeit.

Denkt GRÖSSER, damit Er mehr zu übertreffen hat, wenn Er uns „mehr als das was wir bitten oder uns vorstellen können“ und „größere Werke als diese werdet ihr tun“ gewährt.

„Er wird Satan bald unter EUREN Füßen vernichten.“ (Röm.16)

 

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon