A. Murray, über unseren Jesus :)

21/1/2006

Die alte Natur des Gläubigen bleibt bis zuletzt böse und sündig; nur wenn er täglich, ganz leer und hilflos, zu seinem Erlöser kommt, um sein Leben und seine Kraft zu empfangen, kann er die Früchte der Gerechtigkeit zur Ehre Gottes hervorbringen.

...Oh, dass du eine Lektion aus der Zeit deines ersten Kommens zum Erlöser lernen würdest! Erinnere dich, liebe Seele, wie du im Gegensatz zu allem, was deine Erfahrung und dein Gefühl und sogar dein nüchternes Urteil sagten, dazu bewegt wurdest, Jesus bei Seinem Wort zu nehmen, und wie du nicht enttäuscht wurdest. Er hat dich angenommen und hat dir verziehen; Er hat dich geliebt und gerettet - du weißt es. Und Er tat dies für dich, als du ein Feind und ein Fremder warst; was denkst du, jetzt, wo du Ihm gehörst, wird Er Sein Versprechen nicht noch viel mehr erfüllen? ...Er wird für dich wirklich alles sein, was ein Weinstock sein kann - dich festhalten, dich nähren und sich für dein Wachstum und deine Frucht verantwortlich machen.

...es ist der Glaube an das, was Christus ist, mehr als alles andere, der dich in Ihm festhalten wird. Eine Seele, die mit großen Gedanken an den Weinstock erfüllt ist, wird ein starker Zweig sein und zuversichtlich in Ihm bleiben. Beschäftige dich viel mit Jesus, und glaube viel an Ihn, als den wahren Weinstock.

...es ist der Glaube, der s t ä n d i g seine Augen vor der Schwäche der Kreatur verschließt und seine Freude in der Genügsamkeit eines allmächtigen Erlösers findet, der die Seele stark und froh macht.

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon