Mauern der Hindernis, spricht der Drache

6/1997

Hallo, ihr alle :) Ein zusätzlicher Gedanke vom vorigen Abend? Eine der mächtigsten Taktiken des Satans ... es geschah im Garten; es geschah mit Nehemias Familie in der Stadt Gottes; vielleicht ist es denen in der Arche passiert, die all diese Tage lang trieben; es geschah mit der Familie von Moses in der Wildnis ... Hier ist Satans Taktik: Stellt euch den Drachen im Vorgarten vor, bereit zu zerstören und zu verschlingen. Was macht der Drache? Er verspottet: „Du bist in diesem Haus gefangen! Ist es nicht schrecklich da drin? Es ist besser hier draußen. Hast du das nicht satt?! Komm nach draußen ...“ Im Garten hat er gesagt, „Gott ist sooo beschränkend! Du wärst besser dran, selbst die Kontrolle zu haben. DU kannst damit umgehen. Du bist GEFANGEN! Kannst du es nicht sehen?“ Die Schlange, der Drache, lässt es so aussehen, als ob die Mauern von SCHUTZ tatsächlich Hindernisse sind. Der Drache flüsterte ohne Zweifel den Leuten in der Arche, dass sie von Gott betrogen worden waren, und sie sollten es satt haben, auf diesem stinkenden Boot gefangen zu sein. Ebenso rettete GOTT die Israeliten vor dem Bösen und der Zerstörung, befreite sie von der Sklaverei und dennoch waren sie Moses satt und verachteten die Weise, wie Gott sie betrogen hatte. Der Teufel versucht ständig, Gottes Volk davon zu überzeugen, dass die Mauern des Schutzes Hindernisse sind. Satan stinkt, oder?

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon