Weisheit in Bezug auf „DIESES EINE TUE ICH!“ und das Denken, das vom Geist kontrolliert wird

27/8/2002

Über jede Frage und jede Debatte hinaus war JESUS „zielbewusst in Seinen Gedanken“. Er drängte entschlossen auf Jerusalem und Sein Schicksal zu. Als Er dazu aufgerufen wurde, von seinem Kurs abzuweichen oder abgelenkt zu werden, war er klar:

„Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Für euch ist jede Zeit richtig.“

„Nicht mein Wille, sondern DEIN getan werden.“

Paulus, der in den Spuren seines Meisters folgte, war auch äußerst konzentriert:

„Ich bezwinge täglich meinen Körper.“

„Dieses eine tue ich.“

„Rennt euer Rennen so, dass ihr gewinnt.“

„Ich bin in Geburtswehen, bis Christus in euch Gestalt annimmt.“

„Ich ringe mit der ganzen Energie des Himmels, um jeden von euch vollkommen und vollständig in Christus zu präsentieren.“

„Ich habe den guten Kampf gekämpft.“

„Sicher erinnert ihr euch, Brüder, an unsere Mühe und Not; wir haben Tag und Nacht gearbeitet.“

„Ihr seid Zeugen, wie Gott selbst, wie heilig, gerecht und untadelig wir unter euch, die glauben, waren.“

Jesus war ENTSCHLOSSEN und unzweideutig in dem, worum es Ihm ging und wie Er Seine Energie ausgeben und wo Sein Risiko liegen würde.

Paulus war konzentriert und aufopfernd, und ließ seine Aufmerksamkeit und Energie nicht in bedeutungslose und zeitliche Angelegenheiten abgleiten.

Es gibt eine Denkens Art, die uns Jesus und Seinen Zielen für unser Leben näher bringt ... und eine Denkens und Handelns Art, die unsere Existenz in eine Bedeutungslosigkeit verwässert und unsere Herzen ihrer Leidenschaft und Klarheit beraubt. Es gibt eine Lebens Art, in der wir es unseren Gedanken erlauben so zu funktionieren, dass unsere Herzen von Leidenschaft und Klarheit beraubt werden. Dieser Weg, der uns sehr natürlich ist und bekämpft werden muss, wird unsere Frucht verfaulen, während sie noch am Ast baumelt. Unsere Entscheidung, wie wir durch unsere Tage „denken“ werden, wird uns entweder in eine gefährliche Verblendung und Selbstzufriedenheit führen, vom Haupt und Körper und von unserer wahren Bestimmung getrennt - oder dieses falsche Denken und Leben wird uns irgendwann in ewiges Elend umgestalten.

Was folgt, sind die Worte des Trainers einer großen Anzahl von Weltklasseathleten und Rekordhalter, in einer Anzahl von verschiedenen Sportarten und zeitlichen Verfolgungen. Seine Beobachtung von der menschlichen Vorliebe, ihre Existenz und ihr Potenzial zu entwerten, oder wie sie sich stattdessen dazu bringen könnten, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, ist aufschlussreich. Er hat einfach beobachtet, dass die „Schwerkraft“ nicht nur für Gottes Kinder, sondern für die gesamte Schöpfung Gottes gilt - gerettet und ungerettet. Die Lebensprinzipien, die auch für nicht-regenerierte Leben gelten, sind beobachtbar. Erinnert euch an 1. Mose 11, wo Gott EINGREIFEN musste, um die Menschen daran zu hindern, Seine Prinzipien für ihre selbstsüchtigen Handlungen zu verwenden. Der Mensch, im Bild des Vaters erschaffen, der Seine Prinzipien benutzt, ist eindeutig zu erstaunlichen Handlungen fähig.

Wie viel mehr könnten Seine Kinder Seine Wege und Prinzipien verstehen und für SEINE Ehre und Seine Zwecke leben - statt für ihre eigenen?

Berücksichtigt, wie FORTDAUENRNDER FOKUS AUF „DIESES EINE DAS ICH TUE“ dein Leben verändern und Jesus große Freude bereiten kann. Beachtet, wie wir bei Geistlicher Anwendung (anstatt bei einer olympischen Schwimm-, oder Speerwurf- oder Geschäftswelt-Anwendungen) klar bleiben können und wie wir dadurch auf das JETZT konzentriert bleiben können und es konkurrierenden Versuchungen um in uns selbst absorbiert zu sein, Gedanken und Ablenkungen nicht erlauben, uns davon wegzubringen, Ihn zu lieben und Ihm und Seinem Volk zu dienen und somit unser Schicksal und den Zweck unseres Hierseins zu verpassen. Ich lasse euch aus den folgenden Gedanken schöpfen, die von einem Mann geschrieben wurden, der nur einmal geboren wurde, und die Anwendung zu machen auf DINGE, DIE VON BEDEUTUNG SIND!

_______________

Die durchschnittliche Person hat ungefähr 2000 tägliche Gedanken. Diese Gedanken haben eine Länge von ungefähr vierzehn Sekunden, wobei viele nur eine Sekunde oder länger dauern, und der maximale Gedanke ein bis zwei Minuten. Man kann entweder in der Zukunft, in der Gegenwart oder in der Vergangenheit denken. Gedanken sind produktiv oder destruktiv - niemals „nur neutral“ oder „sie beobachten niemals nur die Tatsachen“. Diese Gedanken, ob man sie wählt oder akzeptiert, können nicht gleichzeitig produktiv und destruktiv sein. Jeder Gedanke erzeugt eine physische, emotionale und/oder intuitive Reaktion. Es ist diese Reaktion, die Veränderungen begünstigt. Daher sind Gedanken Handlungen, die Reaktionen hervorbringen und folglich zu Ergebnissen führen. Wir werden, auf Grund der Qualität unserer Gedanken.

Der Weltmeister denkt freiwillig weniger Gedanken und kultiviert nur das Produktive. Die täglichen Gedanken eines Champions sind erheblich geringer als ein durchschnittlicher undisziplinierter und dahintreibender Mensch - etwa 1100-1400. Meister erlauben ihren Gedanken nicht, zu nutzlosen Orten zu gehen. Sie haben beschlossen, Eifersucht, Klatsch, Gerücht, Hörensagen, Verlegenheit, Schuld, Ungeduld, Sorge, Angst und Zweifel zu beseitigen. Alle Gedanken sind produktiv für das gewählte Ziel und sind auf die Vorhaben abgestimmt, von denen er nicht abgebracht wird. Ein kleiner Prozentsatz der Gedanken widmet sich der Zukunft und der Vergangenheit, zur Vorbereitung und Auswertung. Die Mehrzahl der Gedanken beziehen sich auf die Gegenwart.

Jeder Champion hat eine kristallklare Vision von seiner primären Arena. Diese Vision treibt alle Gedanken an. Die Vision wird aufgebrochen in praktische Bereiche der Rückmeldung und in praktische Schritte zu seinem Ziel. Sobald der zukünftige Kurs festgelegt ist, akzeptiert der Champion das Ergebnis nur so, wie es sein wird. Er ist diszipliniert und konzentriert. Die Intensität dieses Champions ist ausgeglichen mit einer entspannten Haltung, besonders wo er mit Widrigkeiten konfrontiert wird. Letztendlich treiben Leidenschaft und Genuss jeden Schritt voran, bis die Vision Wirklichkeit wird. Indem der zukünftige Kurs festgelegt wird, kann der Champion in der Gegenwart wirken.

_______________

Ich gebe euch zu, dass das oben beschriebene von einer völlig weltlichen und selbstsüchtigen, selbstverherrlichenden Perspektive ist. Beachtet trotzdem Gottes bestimmten Plan für die Wahl unserer Gedanken:

Denn wenn wir mit ihm zusammengewachsen sind, ihm gleich geworden in seinem Tod, so werden wir ihm auch in der Auferstehung gleich sein. Wir wissen ja, dass unser alter Mensch mit ihm gekreuzigt ist, damit der Leib der Sünde vernichtet werde, sodass wir hinfort der Sünde nicht dienen. Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. Sind wir aber mit Christus gestorben, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden, und wissen, dass Christus, von den Toten erweckt, hinfort nicht stirbt; der Tod wird hinfort nicht über ihn herrschen. Denn was er gestorben ist, das ist er der Sünde gestorben ein für alle Mal; was er aber lebt, das lebt er Gott.

So auch ihr: Haltet euch für Menschen, die der Sünde gestorben sind und für Gott leben in Christus Jesus. So lasst nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leibe, und leistet seinen Begierden keinen Gehorsam. Auch gebt nicht der Sünde eure Glieder hin als Waffen der Ungerechtigkeit, sondern gebt euch selbst Gott hin als solche, die tot waren und nun lebendig sind, und eure Glieder Gott als Waffen der Gerechtigkeit. Denn die Sünde wird nicht herrschen über euch, weil ihr ja nicht unter dem Gesetz seid, sondern unter der Gnade.

Wie nun? Sollen wir sündigen, weil wir nicht unter dem Gesetz, sondern unter der Gnade sind? Das sei ferne! Wisst ihr nicht? Wem ihr euch zu Knechten macht, um ihm zu gehorchen, dessen Knechte seid ihr und dem gehorcht ihr – entweder als Knechte der Sünde zum Tode oder als Knechte des Gehorsams zur Gerechtigkeit. Gott sei aber gedankt: Ihr seid Knechte der Sünde gewesen, aber nun von Herzen gehorsam geworden der Gestalt der Lehre, an die ihr übergeben wurdet. Denn indem ihr nun frei geworden seid von der Sünde, seid ihr Knechte geworden der Gerechtigkeit.

Ich muss menschlich davon reden um der Schwachheit eures Fleisches willen: Wie ihr eure Glieder hingegeben hattet an den Dienst der Unreinheit und Ungerechtigkeit zu immer neuer Ungerechtigkeit, so gebt nun eure Glieder hin an den Dienst der Gerechtigkeit, dass sie heilig werden. Denn als ihr Knechte der Sünde wart, da wart ihr frei von der Gerechtigkeit. Was hattet ihr nun damals für Frucht? Früchte, derer ihr euch jetzt schämt; denn ihr Ende ist der Tod. Nun aber, da ihr von der Sünde frei und Gottes Knechte geworden seid, habt ihr darin eure Frucht, dass ihr heilig werdet; das Ende aber ist das ewige Leben. Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn. (Röm.6:5-23).

_______________

Wir verstehen, dass unsere Gedanken, unsere Emotionen und unsere Körper SOLDATEN sind, unter der Führung von Jesus Christus, dem Kapitän der Heerscharen des Herrn. Wir haben die Aufsicht über einige der Soldaten des Meisters. Unsere Gedanken sind Soldaten, die auf Befehle warten und sollen gehorchen. Streunende und wandernde Gedanken sind Fahnenflucht, und das darf nicht passieren. Wir dienen einem glorreichen Kommandanten, voller Licht und Liebe und Freiheit - und Er verdient unsere volle Aufmerksamkeit und dass „jeder Gedanke gefangen genommen wird“, für Ihn und von Ihm. Sich selbst überlassen werden die Soldaten „den Befehl“ ergreifen und unser Leben wird diesen entehrenden Chaos widerspiegeln. (Die meisten wählen leider diesen Weg. Manche über-vergeistlichen ihn, während andere einfach Seine Wege ignorieren. „Aber wir denken bessere Dinge in eurem Fall!“) Bietet die Teile Ihres Lebens als Instrumente an, als Soldaten für den Dienst Jesu allein. Er ist würdig!

Unsere Gefühle sind Soldaten, die auf Befehle warten. Sie müssen trainiert werden. Emotionen der „Depression“ oder „Einsamkeit“ oder „leidenschaftlicher Ambition“ oder „Wanderlust“ oder ähnlichem müssen gefangen genommen werden! Die „Emotions-Soldaten“ sollen trainiert und in gute Ordnung und unter den schnellen Befehl des Geistes Christi gebracht werden. Sie dürfen nicht die Kontrolle übernehmen. Unsere Gefühle sind nur Soldaten, die unter der Leitung von Jesus Christus allein stehen sollen. Sie gehören Jesus! SCHENKT Jesus eure Gedanken und Gefühle - als gute Soldaten, loyal und ihrem Meister gewidmet. Keine Ablenkung, keine Schlamperei oder Verachtung Seiner Autorität und Führung!

Darüber hinaus bieten wir die Teile unseres Körpers als Instrumente der Gerechtigkeit an. Unser Gehör, unser Sehen, unser Essen, unsere Gewohnheiten, unsere Zeit und unsere Körper: ALLE SIND SOLDATEN FÜR JESU DIENST. Erlaube keinen Ungehorsam unter den Soldaten (deine Gedanken, deine Gefühle, dein Wille, dein Körper). Trainiere sie. „Bezwinge deinen Körper täglich und mach ihn zu deinem Sklaven.“ Trainiere deine Gedanken und deinen Willen und deine Gefühle und deinen Körper durch die Frucht des Geistes, Selbstbeherrschung und durch „ständigen Gebrauch“ für Ihn (Hebr. 5). Gib ihm ein gut trainiertes Opfer deiner Dankbarkeit für das, was Er für dich getan hat. Er hat diese Soldaten an deine Unterführung übergeben! Alle gehören Ihm - von ihm und durch Ihn und zu Ihm. Lasst uns sie in Unterwerfung bringen, durch Seinen Geist und für Seine Ehre und Herrlichkeit als Geschenk der Liebe und Hingabe und Loyalität!

„Schließlich, meine lieben Brüder und Schwestern, orientiert euch an dem, was wahrhaftig, vorbildlich und gerecht, was redlich und liebenswert ist und einen guten Ruf hat. Beschäftigt euch mit den Dingen, die auch bei euren Mitmenschen als Tugend gelten und Lob verdienen. Haltet an der Botschaft fest, die ihr von mir gehört und angenommen habt. Richtet euch nach dem, was ich euch gelehrt habe, und lebt nach meinem Vorbild. Dann wird Gott, von dem aller Friede kommt, bei euch sein.“ (Phil 4: 8-9).

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon