Trainiere deine „Soldaten“!!

28/2/2001

Mittwoch Morgen, 28. Februar 2001

Wir verstehen, dass unsere Gedanken, unsere Emotionen und unsere Körper SOLDATEN sind, unter der Führung von Jesus Christus, dem Kapitän der Heerscharen des Herrn. Wir haben die Aufsicht über einige der Soldaten des Meisters. Unsere Gedanken sind Soldaten, die auf Befehle warten und sollen gehorchen. Streunende und wandernde Gedanken sind Fahnenflucht, und das darf nicht passieren. Wir dienen einem glorreichen Kommandanten, voller Licht und Liebe und Freiheit - und Er verdient unsere volle Aufmerksamkeit und dass „jeder Gedanke gefangen genommen wird“, für Ihn und von Ihm. Sich selbst überlassen werden die Soldaten „den Befehl“ ergreifen und unser Leben wird diesen entehrenden Chaos widerspiegeln. (Die meisten wählen leider diesen Weg. Manche über-vergeistlichen ihn, während andere einfach Seine Wege ignorieren. „Aber wir denken bessere Dinge in eurem Fall!“) Bietet die Teile Ihres Lebens als Instrumente an, als Soldaten für den Dienst Jesu allein. Er ist würdig!

Unsere Gefühle sind Soldaten, die auf Befehle warten. Sie müssen trainiert werden. Emotionen der „Depression“ oder „Einsamkeit“ oder „leidenschaftlicher Ambition“ oder „Wanderlust“ oder ähnlichem müssen gefangen genommen werden! Die „Emotions-Soldaten“ sollen trainiert und in gute Ordnung und unter den schnellen Befehl des Geistes Christi gebracht werden. Sie dürfen nicht die Kontrolle übernehmen. Unsere Gefühle sind nur Soldaten, die unter der Leitung von Jesus Christus allein stehen sollen. Sie gehören Jesus! SCHENKT Jesus eure Gedanken und Gefühle - als gute Soldaten, loyal und ihrem Meister gewidmet. Keine Ablenkung, keine Schlamperei oder Verachtung Seiner Autorität und Führung!

Darüber hinaus bieten wir die Teile unseres Körpers als Instrumente der Gerechtigkeit an. Unser Gehör, unser Sehen, unser Essen, unsere Gewohnheiten, unsere Zeit und unsere Körper: ALLE SIND SOLDATEN FÜR JESU DIENST. Erlaube keinen Ungehorsam unter den Soldaten (deine Gedanken, deine Gefühle, dein Wille, dein Körper). Trainiere sie. „Bezwinge deinen Körper täglich und mach ihn zu deinem Sklaven.“ Trainiere deine Gedanken und deinen Willen und deine Gefühle und deinen Körper durch die Frucht des Geistes, Selbstbeherrschung und durch „ständigen Gebrauch“ für Ihn (Hebr 5).

Gib ihm ein gut trainiertes Opfer deiner Dankbarkeit für das, was Er für dich getan hat. Er hat diese Soldaten an deine Unterführung übergeben! Alle gehören Ihm - von ihm und durch Ihn und zu Ihm. Lasst uns sie in Unterwerfung bringen, durch Seinen Geist und für Seine Ehre und Herrlichkeit als Geschenk der Liebe und Hingabe und Loyalität!

jesulebenzusammen.com
Deutsch Languages icon
 Share icon